Jetzt mitmachen!

So geht´s!

Was ist ein Ernteanteil?

Ihr bezahlt nicht direkt Euer Gemüse, sondern finanziert mit Eurem Beitrag den Anteil am Jahresbudget für die gesamte Gemüseproduktion. Das Ziel ist nicht, den Preis für ein bestimmtes Produkt zu zahlen, sondern die Landwirtschaft dahinter zu ermöglichen. Somit tragt Ihr als Mitglieder und wir als ProduzentInnen, die Gemüseproduktion gemeinsam. Bei gutem Ertrag teilen wir Ernte und Überschuss, und im Notfall (Wetterschaden etc.) teilen wir auch Ernteknappheit oder vorübergehenden Ernteausfall.

Ganz konkret bedeutet das:

1 Ernteteil entspricht einem Fünfzigstel der gesamten Jahresernte. Du erhältst also jede Woche ein Fünfzigstel des gerade verfügbaren Gemüses. Von der Menge her entspricht das Gemüse ca. einer Abokiste.

Als Beispiel im Frühjahr: 800 g Spinat, 500 g Schnittsalatmix, 1 kg Kartoffeln, 0,5 kg Pastinaken, 1 Kräuterstrauß, 400 g Spargel und 2 Bund Radieschen.

Wer weniger Gemüse möchte, kann zB. im eigenen Bekanntenkreis oder durch unsere Vermittlung jemanden finden und sich mit ihr/ihm einen Ernteanteil teilt.

Was für eine Gemüsevielfalt erwartet Dich?

Ein wöchentlicher Ernteanteil unseres Bio-Gemüsebetriebs. Je nach Saison und Wetterlage – direkt vom Feld vielfältig, frisch und mit Sorgfalt in Handarbeit geerntet:

  • Im Frühjahr: Asiasalate, Radieschen, Salate, Spargel, Erdbeeren, Kohlrabi, Jungzwiebel, Fenchel, Kräuter, Pakchoi u.v.m.
  • Im Sommer: Paradeiser, Fisolen, Gurken, Karotten, Knoblauch, Kraut, Kräuter, Mangold, Melanzani, Paprika, Zucchini u.v.m.
  • Im Herbst: Kürbisse, Radiccio, Zuckerhut, Endivien, Kohlgemüse, Zuckermais, Zwiebel, Chili, Karotten uvm.
  • Im Winter: Bio-Erdäpfel von einem befreundeten Biobetrieb, Schwarzwurzel, Lauch, Pastinaken, Karotten, Kürbisse, Rote Rüben, Wintersalate, Trockenprodukte wie Linsen oder Bohnen vom eigenen Betrieb.

Wie komme ich zu meinem Gemüse? Abholung – wie funktioniert das?

Wir ernten jeden Donnerstag und fahren die Ernteanteile jeden Freitag zu unseren Abholstellen aus:

Plank am Kamp
In der Kellergasse
Freitags ganztägig

Krems
Foodcoop Krems, Pfarrplatz 5, 3500 Krems
Freitags 11.00-12.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Wien
Im Crossfit Vienna Dungeon

Josefstädter Straße 76, 1080 Wien
Freitags 09.00-12.00 Uhr und 16.00-19.00 Uhr

Foodcoop Vorratskammer
Schönbrunnerstrasse 16, 1040 Wien

Lebensmittelpunkt Hawei
Hauptstraße 116, 1140 Wien

Neue Verteilstelle?
Ab 10 ErnteteilerInnen eröffnen wir eine neue Verteilstelle. Bitte teilt uns Eure Wünsche mit!

Die Ernteanteile stehen an den Abholstellen in Kisten bereit. Eine Liste sagt Dir wie viel Du entnehmen kannst, so dass die Ernte für alle Mitglieder ausreicht. Lose Salate geben wir in verrottbare Mais-Stärke-Sackerl und Radieschen bündeln wir, so dass Auswahl und Transport für Dich erleichtert sind.

Wenn Du von einem Gemüse weniger mitnehmen möchtest leg es in die TAUSCHKISTE. Von dort kannst Du Dir auch andere „Tauschgemüse“ nehmen.

Deine Investition in ein Wirtschaftsjahr

Unser Wirtschaftsjahr beginnt mit dem 1. Mai und endet mit dem 30. April des Folgejahres. Du schließt mit uns eine ERNTEVEREINBARUNG ab. Diese gilt für ein ganzes Jahr. Folgende Zahltungsoptionen für Deine Investition in nahes, frisches und nachhaltiges Biogemüse stehen zur Auswahl:

  • monatlich (bis zum 15.) von 92,00 Euro
  • halbjährlich (bis zum 15. Mai bzw. 15. November) 550,00 Euro
  • oder jährlich (bis zum 15. Mai) 1100,00 Euro

Da gerade zu Saisonbeginn die höchsten Kosten für den Betrieb anfallen (Einkauf Saatgut, Anzuchterde usw.) erleichtert uns die einmal jährliche Zahlungsvariante die Planung und Durchführung sehr.

Mit Deiner Investition in ein Wirtschaftsjahr ermöglichst Du dem Betrieb Planungssicherheit und die Möglichkeit der Unterstützung durch eine Gemeinschaft. Teilen des Risikos, das die landwirtschaftliche Produktion mit sich bringt (z.B. schlechte Ernte auf Grund von Witterungsbedingungen). Die Möglichkeit des Betriebs sich der Anwendung einer guten landwirtschaftlichen Praxis zu widmen, die unter marktwirtschaftlichen Sachzwängen nicht möglich ist, wie zum Beispiel: Experimentelle Anbauformen, Förderung der Bodenfruchtbarkeit, Naturschutz, Anbau samenfester Sorten u.v.m.

Hier geht’s zur Erntevereinbarung.

Was ist wenn ich später im Jahr einsteigen möchte?

Das ist kein Problem! Wenn wir noch freie Plätze haben, dann freuen wir uns auch wenn Du später einsteigst. In diesem Fall investierst Du den aliquoten Jahresanteil. Also wenn Du zum Beispiel im August einsteigen möchtest, investierst Du insgesamt 825 Euro und kannst wählen ob Du diesen Beitrag monatlich, halbjährlich oder gesamt an uns überweist.