Betriebsform CSA

CSA steht für „Community Supported Agriculture“ und kann als „Solidarische“ oder „Gemeinschaftliche Landwirtschaft“ übersetzt werden.

 
Konkret betrifft das die Kooperation zwischen Verbrauchern und Produzenten landwirtschaftlicher Produkte auf regionaler Ebene, worüber eine Erntevereinbarung über ein Jahr getroffen wird.

Die Produzenten kennen so die Abnehmer ihrer Produkte und haben finanzielle Sicherheit für ein Jahr, den Verbrauchern wird eine Jahresversorgung mit Gemüse und transparente Produktionsabläufe garantiert.

Diese solidarische (Land-) Wirtschafts-gemeinschaft ermöglicht hohe Produktqualität, eine sichere Arbeitsumgebung und bietet Einblick in den biologischen Landbau sowie persönlichen Bezug zu den eigenen Lebensmitteln.

Die gesamte Ernte wird geteilt, weshalb wir lieber von Ernteteilern als von Verbrauchern reden.

 

„Was ist solidarische Landwirtschaft?“ – ein kurzer Film auf youtube zum Anschauen.